Gemeindedienst Ailingen

Der Gemeindedienst Ailingen ist im caritativen Bereich der Kirchengemeinde tätig und trägt durch vielerlei Aufgaben zu einem guten Miteinander bei.

Hierzu gehört der Besuchsdienst im Klinikum Friedrichshafen. Wenn Angehörige im Krankenhaus sind und einen Besuch und die Krankenkommunion wünschen, können Sie dieses Anliegen gerne im Pfarramt Ailingen anmelden.

Der Gemeindedienst übernimmt die Besuche bei Seniorengeburtstagen und überreicht hierbei einen Gruß von Pfarrer Müller und der Gemeinde.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Gemeindedienstes verteilen die Zeitschriften "Kontinente" an die örtlichen Missio-Mitglieder sowie "Bonifatiusblatt" an die örtlichen Mitglieder des Bonifatiuswerks. Wenn auch Sie in einem der Werke Mitglied werden möchten, informieren wir Sie gerne im Pfarramt.

Der Gemeindedienst verteilt jährlich die Anschreiben zur Caritaswoche an alle Gemeindemitglieder und hilft in vielen weiteren organisatorischen Belangen in unserer großen Gemeinde.

Besuchsdienst Ettenkirch

Die Idee

Der Besuchsdienst der Pfarrgemeinde St. Petrus und Paulus ist aus der Seniorenarbeit gewachsen. Wenn Senioren altershalber oder aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr in den Gottesdienst oder zum monatlichen Seniorennachmittag kommen können, verlieren sie leicht den Kontakt zur Kirchengemeinde. Als das erkannt wurde, stand fest: Das darf nicht sein! Denn Paulus sagt in seinem Brief an die Korinther (1. Kor. 12, 27): „Ihr aber seid der Leib Christi, und jeder Einzelne ist ein Glied an ihm.“

Das Team

Die Initiative wurde im Frühjahr 2008 von Anneliese Dingler ins Leben gerufen. Nach intensivem Gebet und umfassender Suche erklärte sich eine stattliche Anzahl von Gemeindemitgliedern zur Teilnahme am Besuchsdienst bereit.

Der Dienst

Die Teammitglieder besuchen die Langzeitkranken sowie die älteren und gebrechlichen Gemeindemitglieder. Besonders wichtig ist der Besuch von älteren Ettenkirchern, die andernorts in Wohn- und Altersheimen leben. Sie freuen sich außerordentlich, bekannte Gesichter aus Ettenkirch zu sehen.

Zu Ostern und Weihnachten werden die Grüße des Pfarrers und der ganzen Gemeinde überbracht. Ganz nach dem Wort Jesu: „Ich war krank, und ihr habt mich besucht…“

Der Besuch kann ganz unterschiedlich aussehen: Wir unterhalten uns, erzählen, beten auf Wunsch mit den Kranken oder hören auch nur zu. Wir sind einfach da. Nicht selten sind wir auch Gesprächspartner für die pflegenden Angehörigen.

Der Gewinn

Der Besuchsdienst ist ein Geben und Empfangen. Es ist schön, wenn man bereits erwartet wird. Und mit der Freude, die wir geben wollen, gehen wir nicht selten am Ende als Beschenkte. 

Die Ansprechpartnerinnen
Anneliese Dingler
Manuela Abt
Kontakt über: StPetrusundPaulus.Ettenkirch(at)drs.de

Caritas-Ausschuss Oberteuringen

Die Mitglieder des Caritas-Ausschusses nehmen wichtige Aufgaben wahr, die eine der vier Säulen der Kirche darstellt: die der Diakonie, neben der Liturgie, Verkündigung und Gemeinschaft. Dabei sind die Worte Diakonie und Caritas gleichzusetzen in ihrer Bedeutung: christliche Nächstenliebe und Wohltätigkeit.

Das ganze Jahr über besuchen sie unsere älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger an den runden Geburtstagen ab 70.

Außerdem besuchen die Ausschuss-Mitglieder in der Vorweihnachtszeit unsere alten und kranken Gemeindemitglieder und bringen einen Gruß des Pfarrers mit. 

Im Auftrag der Kirchengemeinde besuchen Frau Elisabeth Steenfatt und Frau Heike Buck einmal in der Woche Kranke im Klinikum Friedrichshafen und im Krankenhaus in Tettnang. Wenn Sie aus unserer Gemeinde einen Besuch wünschen, bitten wir Sie, dies auf dem Anmeldeformular des jeweiligen Krankenhauses an entsprechender Stelle anzukreuzen. Fehlt diese Kennzeichnung, dürfen wir Sie aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht besuchen.

Wenn auch Sie bei diesem Kreis mitarbeiten möchten, der den Kontakt zwischen Älteren und Kranken mit der Kirchengemeinde pflegt, melden Sie sich gerne im Pfarramt Oberteuringen.

Ansprechperson
Rosmarie Wenger, Vorsitzende des Caritasausschusses

Zurück nach oben